Webinare via Skype

Skype benutze ich bereits seit 2007 in der beruflichen Weiterbildung – meistens für meine Englischkurse. Vor Kurzen habe ich selbst jedoch auch eine Weiterbildung via Skype gebucht und beabsichtige Skype wieder verstärkt für die Einzelbetreuung von Kunden zum Beispiel über die Rednerkarte einzusetzen.

 

Mein gebuchtes Webinare hat mich spüren lassen, wie es sich als Teilnehmer in einem Skype-Webinar anfühlt. Daher kann ich nun die Vor- und Nachteile von Skype-Webinaren hier zusammenfassen.

Für wen lohnen sich Skype-Webinare  ?

Für lange Zeit galt Skype für als das online Werkzeug, habe ich doch über viele Jahre hinweg damit Englisch unterrichtet. Das lohnt sich vor allem im Einzeltraining, bei dem sich beide – Dozent und Teilnehmer – kennen und alle Formalien separat abgehandelt werden. Gerade in Rhetoriktrainngs, in denen wir Reden einüben oder an der Argumentation arbeiten, haben sich Skype-Konferenzen als sehr gute Alternativen gegen über der vor Ort Schulung erwiesen. Auch im Englischunterricht nutze ich Skype sehr gern, wenn es sich dabei um einen einzelnen Teilnehmer handelt. Gerade bei Jugendlichen habe ich hier sehr gute Erfahrungen in der Nachhilfe gesammelt.

Es gibt neben den Vorteilen von Skype-Webinaren natürlich auch Einschränkungen. Beides fasse ich im Folgenden zusammen.

Vorteile von Skype-Webinaren

  • definitiv kleine Gruppen – auch im Premiumbereich bleiben wir bei einer einstelligen Teilnehmerzahl
  • besonders geeignet für 1:1 Trainings
  • große Bildfläche in der Videoübertragung
  • Bildschirmübertragung in beide Richtungen – nacheinander lassen sich also die Bildschirme teilen
  • Datentransfer
  • größere Videoausschnitte – gerade für Rhetoriktrainings gut
  • ad-hoc Gespräche – lange Planungen fallen weg – auch einladungslinks
  • öffentlich nicht einsehbar, dass hier ein Training stattfindet
  • geringer persönlicher Datenaustausch – Datenspur bleibt klein
  • mit Ihrem Skype-Konto können Sie sich von jedem PC einloggen, der Skype bereithält
  • Chat – und Videoübertragung gleichzeitig möglich

 

Einschränkungen beim Skype-Webinaren

  • kein Marktplatz auf dem Sie Webinare finden oder anbieten können
  • keine automatische Abrechnung – die Rechnungsstellung erfolgt direkt vom Anbieter – Vorteil dabei die Datenspur bleibt klein
  • Installation einer Software ist nötig
  • kein gemeinsames Arbeiten auf einem Whiteboard – kann jedoch doch Google Documents ergänzt werden
  • Terminvereinbarung und Abrechnung müssen separat erfolgen
  • Schulungsunterlagen sind separat zu versenden, müssen dann jeweils bei beiden Seiten vorliegen

 

Mein Fazit über Webinare mit Skype

Besonders im Einzeltraining in der Rhetorik sehr effizient, da kein großes Netzwerk dahintersteht, die mit bedient werden wollen. Also in der Vor- und Nachbereitung von Redetrainings lohnt sich für mich und meine Teilnehmer Skype als Webinar Form sehr. Im klassischen Sinne eines Webinars, an dem mehrere teilnehmen, wir gemeinsam Themen auch schriftlich bearbeiten ist es nur eingeschränkt nutzbar. Alles in allem jedoch eine gute Grundlage für Einzeltrainings und das kleine Dozentengespräch für zwischen durch. Diesen Beitrag erstellte ich im Rahmen der Blog-Parade als Plädoyer für Webinare.

Ich empfehle Skype als Webinare für meine Rednerkarte und den gezielten Englischunterricht.

21. Februar 2014
copyright 2018 Judith Torma Gonçalves, M.A.