Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 32 Wenn Sie „Stuhl“ sagen, denkt jeder an seinen Stuhl – Visualisierung schafft Klarheit.

 

Ein Bild sagt mal als 1.000 Worte trifft in diesem Fall hundertprozentig zu.

Wenn Sie über bestimmte Dinge sprechen, dann beschreiben Sie diese, wenn Sie es gut machen. Im besten Fall zeigen Sie jedoch ein Bild.

#Rhetoriktipp 32 Wenn Sie „Stuhl“ sagen, denkt jeder an seinen Stuhl – Visualisierung schafft Klarheit.

Hier im ersten Fall wird deutlich, wenn jemand einfach nur sagt „Stuhl“, dann stellen sich alle Zuhörer ihren eigenen Stuhl vor.

Das führt zur Unklarheit von Aussehen, Eigenschaften, Beschaffenheit, Nutzen, Einsatzmöglichkeiten.

Verwenden Sie hingegen ein Photo oder Bild – steigern Sie die Wahrscheinlichkeit, dass alle Zuhörer den gleichen Stuhl vor Augen haben.

Für wichtige Aspekte empfehlen ich Ihnen daher eine Visualisierung Ihrer Inhalt.

 

 

 

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein &

Zugestellt von FeedBurner

p.s.: Kennen Sie bereits meine Premium-Rhetoriktipps? Ausführliche Tipps zur Redevorbereitung und Durchführen.

Von Judith Torma

Judith Torma ist Magistra der Rhetorik und arbeitet seit 2003 als Dozentin und Trainerin. Rhetorik kommt von Herzen und geht zu Herzen ist dabei Ihre Credo. Erleben Sie die Rednermacherin live in einem Ihrer live Webinare, denn Reden lernen wir durchs Reden.

2 Antworten auf „#Rhetoriktipp 32 Wenn Sie „Stuhl“ sagen, denkt jeder an seinen Stuhl – Visualisierung schafft Klarheit.“

Kommentare sind geschlossen.