Teamtraining – Streitkultur – 2-Tages-Seminar

Meinungsstreit als Wissenspool

Um als Boss immer auf den Höhepunkt des Wissens zu bleiben, empfehle ich allen Teamleitern, Projektleitern, Abteilungsleitern, Betriebsleitern, Standortleitern und Geschäftsführern, den Wissenspool Ihrer Mitarbeiter anzuzapfen.

erfolgreiche Streitkultur zapft Wissenspool der Mitarbeiter an

Wenn Wissen Macht darstellt, dann ist der beste Weg für Vorgesetzte – vorhandenes Wissen zu teilen. So erhalten Sie mit geringem  Aufwand fundierte Kenntnisse über rivalisierende Ansichten und fachliche Alternativen. Bereits die Antike setzte auf den Streit der Worte, den Streit der Meinungen, um so den wahrscheinlichsten Erfolg zu beschrieben.

In vielen Unternehmen ist diese Kultur des Meinungsstreits verloren gegangen. Streitkultur ist ein Fremdwort und verbale Auseinandersetzungen führen häufig zu langjährigen Streitigkeiten.

Inhalt

Jedes Team, jedes Unternehmen hat eine eigene Streitkultur, weil es aus gelebten Werten besteht. das ergibt ein funktionierendes Wertesystem

Wie sollen sich Mitarbeiter am Wertesystem des Unternehmens ausrichten, wenn es nur in Whitepapers, Memos und Doktrinen steht, jedoch nicht vom einzelnen Vorgesetzten gelebt wird. Das entspricht dem Prinzip Wasser predigen und Wein trinken.

Eine agile Streitkultur, die sich eigene Regeln gibt, lebt jedoch Werte. Im kleinsten gemeinsamen Nenner, die Werte einer guten Debatte. Zu den Werten guter Debatten gehören folgende:

greenarrow

klare Anfangs- und Endzeiten – Streitgespräche bleiben im Meeting oder den Gesprächen und beschweren nicht den Arbeitsalltag

greenarrow

feste Themen, Nebenkriegsschauplätze vermeiden, sich auf Themen konzentrieren, nicht vermischen …………………………………………………………………………………………………….

greenarrow

klare Ziele – was soll erreicht werden – Information, Austausch, Handlungsempfehlung, welche Aufgabe hat dieser Meinungsstreit und was soll erreicht werden

greenarrow

gleiche Zeitspannen für alle Redner, verlangt von allen Rednern sich kurz zu fassen und zielgerichtet zu reden …………………………………………………………………………………………….

greenarrow

Rednerliste als Ordnungssystem und Wegweiser, Ruhepunkte und Wiederbelebung für einzelne Redner ………………………………………………………………………………………………………

greenarrow

Zuhörerbeteiligung (Einbeziehen von Mitarbeitern, die nicht als Hauptredner agieren); Redezeiten für andere Mitarbeiter in der Debatte reservieren, Fragen, Kommentare, eigene Meinungsäußerung

greenarrow

klare Pro- und Contra-Argumentationen, mit der Möglichkeit einer Meinungsänderung, Einstellungsänderung und Verhaltensänderung, räumliche Organisation von Pro & Contra ………………………………………

greenarrow

Vorbereitungszeit wird im Arbeitsalltag häufig vernachlässigt, wichtige Debatten benötigen ausreichend Vorbereitungszeit um fundierte Aussagen zu treffen und eine Beweiskette zu erstellen.   ……………………….

greenarrow  Moderator als organisierendes Element in Debatten und im Meinungsstreit; Aufgaben: Eröffnung, Zusammenfassung, Rednerliste, Zeitnehmer, Überwachen, ob Rednerzeiten eingehalten werden, Abstimmung leiten

greenarrow

genaues Zuhören und Eingehen auf andere Redner, Gesagtes aufgreifen, bestätigen, widerlegen oder weiterführen unterstützt ein ganzheitliches Bild eines Problems …………………………………………………………

greenarrow

Aussagen innerhalb der Gesetze, moralischen Werten und ethisches Verhalten, Behauptungen, Argumente und deren Beweisketten werden immer von den Zuhörern und Entscheidern nach deren Wertesystem bewertet

greenarrowBehauptungen durch Argumente stützen und mit Beweisen untermauern, Variationen in der Argumentation und den Beweisarten hält die Aufmerksamkeit und fördert die Fähigkeit der Argumentation zu folgen

greenarrow angenehme Sprache, passende Lautstärke, wohlwollende Kleidung fürs Auge, allgemeine Umgangsformen

Nutzen

Wer profitiert vom organisierten offenen Meinungsstreit?

glühbirne_rand_klein_webVorgesetzte – denn Sie erhalten organisiert, schnell und multidimensional Fachwissen präsentiert  …………………………………………….

………………………….

glühbirne_rand_klein_web

Mitarbeiter – organisierter Meinungsstreit bietet allen eine faire Chance zu sprechen und gehört zu werden. Durch ein Reglement erhalten so auch „Intros“ angemessene Redezeit und „Extros“  sowie „Vielredner“ lernen es sich innerhalb von festen Zeitfenstern auszudrücken.

glühbirne_rand_klein_webUnternehmen – ein offener Meinungsstreit initiiert Einstellungsveränderung und dann Verhaltensänderung auf vielen Ebenen. ……………………………………………………………………………

…………………………………………………………………………………………………………..

glühbirne_rand_klein_webKunden – erleben Kunden einen organisierten und zivilisierten Meinungsstreit und werden eingebunden, so werden antizipierte Maßnahmen eher getragen, verteidigt und implementiert.

Debatten als Grundlage für Streit

Debatten haben eine lange Tradition, sind die Grundlage für Demokratie und das konzeptionelle Zuhause vom Streit der Meinungen. Debattierklubs erleben seit einigen Jahren einen großen Zuspruch an Universitäten und im Freizeitbereich. Einige wenige Unternehmen haben die Vorteile erkannt, die Mitarbeiter einbringen, wenn sie sich in der Debattierkunst üben.

Dozentin für dieses Rhetorikseminar

Judith Torma ist Magistra Artium der Rhetorik. Der Tübinger-Rhetorik-Schmiede entwachsen biete sie seit 13 Jahren Rhetorikseminare, Rhetorikworkshops sowie Firmenschulungen und offene Seminare rund um die Rhetorik an.

Die Größe ist nicht alles

Verfügen Sie über eigene Räumlichkeiten – super.

Bitte achten Sie dann darauf, dass die Tische und Stühle frei stellbar sind, damit wir uns mit den Flipchart so positionieren, dass jeder Teilnehmende ausreichend Platz hat.

Bedenken Sie dann bitte, dass sich Ihre Mitarbeiter wirklich für die zwei Seminartage komplett aus dem Arbeitsalltag ausklingen. In den Pausen die E-Mails checken, lenkt zu stark von den Schulungsinhalten ab.

Wägen Sie daher sehr genau ab, ob Ihre eigenen Räumlichkeiten diesen Ansprüchen entsprechen. Auch wenn externe Räumlichkeiten Mehrkosten bedeuten, bürgen Sie einige Vorteile. So kommen die Mitarbeiter einmal raus. Verhalten sich in neuen Räumlichkeiten auch anders als im Alltag und sind somit oft aufgeschlossener für Neues.


Weniger ist mehr

Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Teilnehmende begrenzt, damit sich die Dozentin auf jeden einzelnen einlassen und alle Teilnehmenden unterstützen kann.

Rhetorik ist immer Verhaltensveränderung. Diese braucht gerade zu Beginn einen geschützten Raum und Zeit für die Veränderung. Deshalb begrenze ich firmeninterne Seminar auf 6 Teilnehmer.

Zeit für Ihre eigenen Reden.

Nervennahrung ist gefragt

Wenn Sie selbst für die Verpflegung sorgen, dann unterstützen frische Früchte, Wasser, Säfte und Knabberzeug, wie Mandeln oder Karotten unserer aller Nerven.
Vermeiden Sie schwere Nahrung, die uns dann ins Mittagskoma schicken.
Gern unterstützte ich Sie zu diesem Thema mit einer tollen Kollegin Dr. Sabine Paul

Vor- und Nachspielzeit gehören dazu

Sobald Sie sich für mein Angebot entscheiden, beginnt das Vorspiel zu unserem Seminar. In der Regel versende ich gern ab 4 Wochen vor dem Seminar eine kleine E-Mail-Serie an die Teilnehmer. Damit stimmt sich das Unterbewusst sein langsam aber sicher auf unser Thema ein.

Bei mir gibt es immer ein Nachspiel. Deshalb empfehle ich Ihnen das Rundumsorglospaket, damit Ihre Mitarbeiter auch nach dem Seminar beim Thema bleiben. Deshalb empfehle ich in der Nachspielzeit von 4 bis 6 Wochen ein kurzes Webinar, damit wir den Transfer in den Alltag im Blick behalten.

Vor- und Nachspielzeit gehören dazu

Sobald Sie sich für mein Angebot entscheiden, beginnt das Vorspiel zu unserem Seminar. In der Regel versende ich gern ab 4 Wochen vor dem Seminar eine kleine E-Mail-Serie an die Teilnehmer. Damit stimmt sich das Unterbewusst sein langsam aber sicher auf unser Thema ein.

Bei mir gibt es immer ein Nachspiel. Deshalb empfehle ich Ihnen das Rundumsorglospaket, damit Ihre Mitarbeiter auch nach dem Seminar beim Thema bleiben. Deshalb empfehle ich in der Nachspielzeit von 4 bis 6 Wochen ein kurzes Webinar, damit wir den Transfer in den Alltag im Blick behalten.

„Wie man sich bettet, so schläft man“

Reisen Ihre Mitarbeiter aus unterschiedlichen Standorten an, dann bedenken Sie bitte: Fitte Mitarbeiter bringen bessere Ergebnisse. Ausreichend Schlaf und eine gute Ernährung unterstützen den Lernprozess. Bieten Sie Ihren Mitarbeitern daher passende und unterstützende Unterkünfte an.

Die Anreise und Übernachtung der Dozentin wird entweder separat abgerechnet und deckt dann die tatsächlichen Ausgaben oder Sie wählen das Rundumsorglospaket. Dann sind diese Kosten über die Nebenkosten abgedeckt. Sprechen Sie Frau Torma direkt darauf an.

Alles auf einen Blick

Machen Sie es sich einfach! Buchen Sie Ihr ausgesuchtes Seminar und machen Sie ein Paket daraus. Übernachtung der Dozentin, Einstimmung aufs Seminar sowie Transfer in den Alltag.
Je nach Entfernung kommen Fahrtkosten hinzu (bis 200 km einfache Fahrt inbegriffen, darüber 30 Cent pro Kilometer wird in gesonderter Rechnung ausgewiesen.)

Rhetorikseminar LeipzigRhetorikseminar HalleRhetorikseminar RostockRhetorikseminar SchwerinRhetorikseminar HamburgRhetorikseminar DresdenRhetorikseminar ChemnitzRhetorikseminar Frankfurt

Judith Torma, M.A.

Die Rednermacherin bietet online und offline Rhetorikseminare. Damit Ihnen Ihre Mitarbeiter die Entscheidung erleichtern.

Grünauer Weg 8|14712 Rathenow
+49 3385 51 79 39
info [at] rhetorikseminar.org Terminland.de - Termin jetzt online buchen
top
copyright 2016 Judith Torma Gonçalves, M.A.