#Rhetoriktipp 98 Kompliziertes einfach darstellen

Easter2Stehen Sie immer wieder vor der Frage: Wie stelle ich das nur dar, dass meine Mitarbeiter das auch verstehen?

Dann sind kleine Bilder eine super einfache Lösung um Ihre Ideen und Ihr Anliegen darzustellen. Flipcharts sind eine praktische Lösung, wenn es darum geht im Teammeeting die nächsten Schritte zu besprechen.

Ein Beispiel – Erreichbarkeit von Kunden im Ausland

Es ist Ihre Aufgabe einige Wochen vor Ostern mit Ihren Mitarbeitern die Osterfreien abzudecken.

Wie sieht es mit der Erreichbarkeit typischer Weise bei Ihren Kunden aus? Welchen Einfluss haben die Osterfeiertage und die Ferien in den jeweiligen Zielländer. Worauf sollten Angestellte hier in Deutschland achten?

Wenn Ihnen jetzt spontan eine Idee vor Augen schwebt, wie Ihr Flipchart dazu aussieht  – klasse. Falls Sie eher sagen ohje, wie fange ich das nur an, dann lesen Sie einfach weiter.

Es  gibt eine ganz einfache Lösungen, um sensibel aber zielgerichtet mit dem Thema umzu gehen.

  • Vermeiden Sie dabei strikte Stereotypen und Vorurteile.
  • Nutzen Sie humorvolle Skizzen
  • setzen Sie auf Dialog statt Monolag
  • nutzen Sie Ihre Präsentation um einen Ausgangspunkt und die Ziellinie zu markieren
  • Notieren Sie Kommentare, Hinweise und Lösungsvorschläge Ihrer Mitarbeiter

Die Übersicht zu behalten

Easter - germ    Easter-Hungary2       Easter-portugaljpg

Nehmen wir einmal an, Sie wollen die Besonderheiten für Ungarn und Portugal besprechen. In Ihrem Team sitzen Mitarbeiter, die genau diese Länder betreuen. Aber auch sie werden in der Ferienzeit einige Tage nicht da sein. Sammeln Sie zum Beispiel Ideen, wie Mitarbeiter, die die Vertretung übernehmen, sich darauf vorbereiten.

Mögliche Themen, die Sie ansprechen können um zum Beispiel dem Small-Talk Genüge zu tun:

  • Erreichbarkeit
  • typische Traditionen/Bräuche
  • österliches Essen
  • Verständnis für….?

Nutzen Sie doch einfach Ostereier, um die Antworten und Optionen zu sortieren. Setzen Sie einen kleinen Rahmen um die Überschrift und das Flipchart und schon ist ein unterhaltsamer und sehr nützlicher Informationsträger  entstanden, den Sie immer wieder nutzen können. Zum Beispiel im Büro als Spickzettel für alle sichtbar.

Wenn Sie jetzt sagen:“Das kann ich doch aber gar nicht.“

Antworte ich Ihnen: „Dann erlernen Sie es doch!“

Ich lade Sie ein, diesen Rhetoriktipp in die Tat umzusetzen

Easter3 Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz im Präsenzseminar.

Ich freue mich auf Sie und unterstütze Sie dabei unterhaltsame und Aussage starke Präsentationen zu erstellen.

Slide38

 

 

27. April 2016
copyright 2018 Judith Torma Gonçalves, M.A.