Rhetorik will gar nicht immer Recht haben – gute Redner auch nicht.

Die gute Rhetorik will gar nicht Recht haben, denn was habe ich als Rednerin davon, wenn ich Recht habe, aber keiner macht, was ich vorgeschlagen habe.

In dem Webinar „Wie Argumentations beginn….wo ist der Henkel?“ zeige ich genau das. Es gibt zig Situationen, in denen mehr als eine Person Recht haben.

Dann streiten sich diese zwei oder drei oder vier Personen vielleicht ihr Leben lang darüber, dass aber doch sie Recht haben.

Damit haben wir zwar das Recht auf unserer Seite, sind aber noch kein Stück vom Fleck weg gekommen.

Gute Rhetorik will nicht Recht haben, sondern Argumentieren

Argumentation fängt dann an, wenn wir uns überlegen – welches wohl die wahrscheinlichste Lösung ist, der die meisten Menschen zustimmen werden.

Es geht also um Wahrscheinlichkeiten und um Mehrheiten.

Oft haben wir ja A, B oder C Lösungen für eine Situationen. Dann geht es weniger darum, welche Lösung die Beste, Preiswerteste oder Schnellste ist.

Es ist immer die Lösung, der die meisten Entscheider, also der Kunde, das Team oder der Chef zu stimmen können.

Meine Empfehlung heute – schauen Sie sich die Webinaraufzeichnung unbedingt an. Dann werden Sie verstehen, warum zwei Menschen Ihr leben lang behaupten können Recht zu haben und sich darüber vielleicht zerstreiten und nie wieder ein Wort mitander reden werden.

Egal, ob im Team, in der Familie, im Freundeskreis oder mit Ihren Kunden und Auftrebern – wir bleiben immer auf der Stelle stehen, wenn wir versuchen Recht zu behalten und damit wichtige Menschen verlieren.

Viel sinnvoller erscheint es mir, herauszufinden, wann Argumentation möglich wird.

Der Schlüssel dazu sind Wertesysteme.

Wer bereits an diesem Webinar teilgenommen hat der wird sich erinnern. Schauen Sie doch einfach mal nach, ob Sie noch alle Details aus diesem Webinar im Kopf haben. Schließen waren schon über 200 Menschen bei diesem Webinar dabei.

Es gibt so viele Wertesysteme und in der Vorbereitung geht es primär darum, mit welchem Wertesystem die meisten Menschen umgehen können. Dieses dann argumentativ auszuloten und so die tragfähigsten Lösungen zu finden – das ist die wahre Kunst der Rhetorik und der Überzeugungskraft.

Mehr als nur immer Zahlen auf den Tisch werfen

Gute Rhetorik und eine schlüssige Argumentation, die legen nicht einfach nur eine Statistik nach der anderen auf den Tisch. Gute Rhetorik und überzeugende Argumentation setzt auf einen guten Mix aus Argumenten, die innerhalb des gemeinsamen Wertesystems beleuchtet werden können.

Der Mix macht es – genau! Unterhaltsam, anregend und überzeugend ist eine Argumentation dann, wenn wir verschiedene Arten von Argumenten einsetzen. Wir unterscheiden in der Rhetorik Sach- und Gefühlsargumente.

Keine Sorge, bei den Gefühlsargumenten drücken wir nicht auf die Tränendrüse – naja vielleicht doch, denn gute Geschichten, Beispiele oder eigene Erlebnisse lassen schon mal die eine oder andere Träne über die Wange kullern. Bei Statistiken, Gesetzestexten, Urkunden oder anderen Sachargumenten besteht diese Gefahr eher nicht.

Bis wir aber überhaupt zum Einsatz von Argumenten kommen, ist es wichtig zu verstehen, wie Argumentation entsteht.

Das Tassen-Argument von Gudrun Fey

In dem Webinar „Wie Argumentation beginnt…wo ist der Henkel?“  dreht sich alles um Tassen, Henkel und Reisen. Wenn Sie zu den 200 plus  Menschen gehören, die bei diesem Webinar schon einmal live dabei waren oder die Aufzeichnung haben, dann schauen Sie unbedingt noch einmal rein und frischen Sie Ihre Erinnerung über die Argumentation auf.

Für alle anderen, denen die Fey-Tasse noch wie ein großes Geheimnis vorkommt, denen empfehle ich sich die Webinaraufzeichnung anzuschauen.

  • erkennen Sie den Grundsatz der Argument
  • stellen Sie selbst fest, warum oft mehr als nur einer Recht hat
  • lernen Sie Wertesysteme kennen
  • legen Sie fest welche Wertesysteme für Sie und Ihre Arbeit relevant sind
  • tauchen Sie ein, in die Welt der Sach- und Gefühlsargumente

In der Webinaraufzeichnung …

finden Sie zwei Beispiele an Hand derer Sie gut erkennen, wann Argumentation beginnt.

Wie wichtig es ist seine Zuhörer und das rhetorische Setting genau zu kennen, sonst stolpern Sie schnell in Fallen, aus denen Sie sich nicht mehr so einfach rednerisch befreien können.

Diese Webinaraufzeichnung ist ein guter Einstieg, um sich mit dem gr0ßen Feld der Rhetorik bekannt zu machen.

 

Nutzen Sie jetzt die Chance und greifen Sie zu – die Erkenntnis wann Argumentation tatsächlich beginnen kann – wird Sie im privaten und beruflichen Alltag stets einen Schritt weitergehen lassen.

 

Ja ich geh es mir anschauen

 

Fazit:

Gute Rhetorik und eine abwechslungsreiche Argumentation öffnen so manche Türen, um eine gute gemeinsame Lösung zu finden.

11. Oktober 2017

0 responses on "Rhetorik will gar nicht immer Recht haben - gute Redner auch nicht."

Leave a Message

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rhetorikseminar LeipzigRhetorikseminar HalleRhetorikseminar RostockRhetorikseminar SchwerinRhetorikseminar HamburgRhetorikseminar DresdenRhetorikseminar ChemnitzRhetorikseminar Frankfurt

Judith Torma, M.A.

Die Rednermacherin bietet online und offline Rhetorikseminare. Damit Ihnen Ihre Mitarbeiter die Entscheidung erleichtern.

Grünauer Weg 8|14712 Rathenow
+49 3385 51 79 39
info [at] rhetorikseminar.org Terminland.de - Termin jetzt online buchen
top
copyright 2016 Judith Torma Gonçalves, M.A.