Setup Menus in Admin Panel

Jahresrückblick 2014 offene Seminare – und trendige Themen

….offene Seminare sind immer ein Blick über den Tellerrand.

Offene Seminare 2014

Viele Trainer und Dozenten, aber auch die großen Weiterbildungsunternehmen wissen, offene Seminare voll zubekommen hängt von vielem ab.

  • dem richtigen Thema
  • dem richtigen Zeitpunkt
  • dem richtigen Dozenten
  • dem richtigen Standort
  • dem richtigen Mix

Und, dass sich die richtigen Leute anmelden.

Ich hatte viel Freude in meinen offenen Seminaren

Von der Stange gibt es bei mir ja nichts, auch die offenen Seminare sind sehr individuell gestaltet. Aus diesem Grund nehme ich mir gern die Zeit, die Menschen, die zu mir kommen, kennen zu lernen. Genau mit Ihnen abzusprechen, was Ihnen wichtig ist, was sich nach dem Seminar verändern soll.

2014 erfolgte das noch immer durch meine Vorabkommunikation. Schon wenn sich Menschen für eines meiner offenen Seminare interessieren, bleibe ich gern mit Ihnen im Gespräch. Steht die Teilnahme dann fest, beginnt das Seminar auch schon.

Mit der Teilnahmebestätigung versende ich eine E-Mail oder einen Brief, in dem ich einlade sich bereits schon, oft Wochen vor dem Seminar sich gedanklich auf unser Thema einzulassen.

So erleben viele Menschen bestimmte Gespräche oder Redesituationen bewusster und wissen damit dann auch im Seminar mehr anzufangen.

Rhetorik ist keine Wissenschaft, in der 1+1=2 ergibt. Rhetorik ist eine „ars observatio“ – eine Kunst der Beobachtung. Im Seminare sind viele dafür viel zu aufgeregt und konzentrieren sich auf die neuen Inhalte. Deshalb empfehle ich mit der Beobachtung seiner selbst und andere bereits vor dem Seminartag zu beginnen.

Hamburg, Leipzig, Berlin

In diese Städte reise ich nicht nur gern, sondern biete dort auch meine Seminare an. In manchen Jahren variieren die Standorte auch oder es finden spontan kleine Gruppen zusammen, und wir beziehen einen ganz neuen Standort.

Im Jahr 2014 zog es meine Teilnehmer nach Leipzig – Hamburg – und Berlin.

Dort kam vor allem ein Thema sehr gut an: Evas Auftritt.

Mit dem Thema Rhetorik und Frauen besuchten viele Unternehmerinnen und leitende Angestellte die offenen Seminare der Creditreform – sowohl in Neubrandenburg, Rostock, Brandenburg und Alt-Ruppin. 2015 werden wir andere Themen aufsetzen, aber auch hier freue ich mich wieder auf motivierte und übungsfreudige Menschen.

2015 wird anders und bleibt sich doch treu

Viele der Themen bleiben und doch verändern sich einiges.

  • die Betreuung wird intensiver – jedes offene Rhetorikseminar erhält eine online Lerngruppe, in der sich alle Teilnehmenden vor und nach dem Seminar austauschen können.
  • die Gruppen bleiben klein – maximal 6 bzw. 8 Teilnehmende empfange ich in meinen offenen Seminaren
  • Videoaufzeichnungen führe ich nun mit einer neuen Assistentin durch – Iris
  • wir bleiben dabei – die Teilnehmenden bringen ihre eigenen Themen mit – das spart Vorbereitungszeit, wir bleiben im Wissensuniversum der Teilnehmenden und ich lerne auch weiterhin viele spannende Branchen und Themen kennen
  • einzelne Themenfelder aus meinen Präsenzseminaren wird es ganzjährig als Webinare und online Seminare geben.

 


Präsensseminare 2015

+

Auf zu neuen Ufern

Neu für 2015 ist, dass ich einen Impulzseminartag anbiete und dann 12 Monate lang auf der Lernplattform eine Lerngruppe und einen monatlichen Impuls anbieten werde. Bisher sind die Interessentinnen noch überschaubar – aber es wird.

Lernen braucht eben kompakte Lernzeiten und dann zur Motivation und langfristigen Umsetzung kontinuierliche Betreuung und genau das strebe ich an.

Deshalb auch mein hybrides Seminarangebot: Diesmal mach ich den Mund auf

Ich freue mich darauf – seien Sie doch auch dabei!

Trendige Themen

Trends gibt es auch 2015 – da bin ich mir sicher. Spannender als die Themen wird sein, wie reagieren wir mit passenden Angeboten darauf. Abhängig vom Thema lassen sich neue Gestaltungsräume blicken:

  • Twitterchat, um kurzfristig ein Thema einzugehen oder regelmäßig über eine Thematik zu diskutieren.
  • Webinare um Impluse zu setzen und erste Gehversuche zu unternehmen – hier liegt auch viel Potential für Einzelbetreuung
  • E-Mail-Sequenzen – ich kann mir gut vorstellen, einige Themen wieder als E-Mail-Kurs aufzulegen
  • Hangouts stelle ich mir spannende für Debatten-Übungen vor. Mal sehen, ob sich das realisieren lässt
  • Von Auge zu Auge – stirbt nicht aus und ich freue mich auf die Begegnung mit anderen Menschen…..

Thematisch bleibt zu hoffen, dass Körpersprache und Wortwahl zurücktreten und Argumentation, Gesprächsführung und Überzeugungsarbeit in den Vordergrund treten……

 

19. Dezember 2014
copyright 2020 Judith Torma Gonçalves, M.A.