Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 67 Stimme ist Trumpf nutzen Sie die volle Bandbreite schnell, langsam, pausierend, spannungsgeladen, traurig, mitreißend

  Monotone Aussprache und gleichbleibende Stimmen verursachen beim Zuhörer das gleiche wie Schlaftabletten daheim – wir nicken ein und schalten ab. Dagegen gibt es nun ein natürliches Aufputschmittel! Zungenbrecher. Mein Rhetorik-Tipp:  Stimme ist Trumpf, nutzen Sie die volle Bandbreite üben Sie bewusst schnell, langsam, pausierend, spannungsgeladen, traurig, mitreißend zu sprechen Zungenbrecher trainieren Ihren Stimmeinsatz Nicht […]

Kategorien
Premium Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 66 – So gestalten Sie 60 spannende Sekunden wortgewaltig

In der Kürze liegt die Würze, so ein altes Sprichwort. Wie kurzweilig und würzig können Sie sich ausdrücken?   Typ 2 zu Typ 1: Sach mal wie jeht denn dit? Typ 1 zu Typ 2: Haste mal ne Minute? Ick will dir dat mal erklären, nicht war. Typ 2 zu Typ 1: Ja, klar doch […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 65 Abstand halten – Der Körperabstand zwischen Menschen beeinflusst die Kommunikation stark

Auf der Messe in Köln habe ich erneut beobachtet, wie häufig Menschen, vor allem Männer den gelebten Körperabstand bewusst unterschreiten, um so mehr Einfluß auszuüben. Ich empfehle den Körperabstand ganz bewußt zu beachten, denn ein angemesserner Abstand zwischen zwei Menschen fördert die Atmosphäre eines jeden Gesprächs und ist in Vorträgen sehr wichtig. Mein Rhetorik-Tip 65 […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetorik-Tipp 64 ein roter Faden ist wie eine Strickleiter

Konfus, unübersichtlich, von A nach C springen und dabei den roten Faden verlieren, ist ein Grauen für Zuhörer. Ich liebe das Chaos und brauche auf meinem Schreibtisch eine gewisse Unordnung, nur dann kann ich neuen Gedanken nachgehen. Für Zuhörer ist es jedoch ein Grauen, wenn wir immer wieder springen und uns hin und her reißen […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 63 Edutainment liefert den besseren Vortrag

In unserer Zeit nehmen wir pro Tag tausende Informationen wahr. Unsere Aufmerksamkeit ist ein heiß umkämpftes Gut. Als Redner buhlen Sie ebenfalls um die Aufmerksamkeit Ihrer Zuhörer und dass Ihre Informationen sich gegen die Informationsflut der anderen durchsetzt. Die antike Rhetorik hatte dafür bereits ein Heilmittel – die Trias docere, movere und delectare. Informieren, bewege […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 62 Hilfe bei Blackout – zusammenfassen worüber Sie bisher sprachen

Zu den größten Ängsten von vielen Menschen gehört es, mitten im Vortrag stecken zu bleiben, den roten Faden zu verlieren – einen typischen Blackout zu erleben. Ein Blackout ist auch für die Zuhörer unangenehm, denn sie wollen helfen und können oft nicht. Mein Rhetorik-Tipp 62 lautet daher: Beim Blackout hilft, wenn Sie zusammenfassen, worüber Sie […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 61 In Bewegung bleiben, hilft gegen Blackouts

Den berühmten Weg zurück in die Küche, den kennen wohl viele, in vielen Fällen hilft es, sich an den verlorenen Schlüssel oder Geldbörse zu erinnern. Ähnlich ist es auch in der Rhetorik. Viele Dinge geschehen während wir in Bewegung sind. Mein Rhetorik-Tipp 61 In Bewegung bleiben, hilft gegen Blackouts Viele Menschen fürchten sich vor dem […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 60 Ruhen Sie in sich und gehen Sie entspannt in Ihren Vortrag

Für viele Menschen gehört eine gewisse Nervösität zu jedem guten Vortrag  dazu. Ja für mich auch. Wenn nicht aufgeregt bin und mein Herz nicht ein kleinwenig schneller schlägt, dann habe ich etwas in der Vorbereitung falsch gemacht. Dennoch lege ich großen Wert darauf ruhi und entspannt in meine Vorträge zu gehen. Mein Rhetorik-Tipp 60 lautet […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 59 Vereinfachen Sie Ihre Kommunikation

Silke Loers teilte heute morgen dieses Bild auf Facebook. Ich stimme dieser Karrikatur voll und ganz zu:   Mein Rhetorik-Tipp 59: Vereinfachen Sie Ihre Kommunikation Füllwörter verschleppen ein „Nein“ nur, sie sprechen es jedoch nicht aus. Sobald Sie für oder gegen eine Sache stehen – dann sagen Sie es auch. Ein klares „Ja“ oder ein […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 58 unterfüttern Sie Ihre Argumente mit Beweisen – alles andere bleiben Behauptungen

Natürlich kann ich mein Leben lang etwas behaupten und auf meinem Standpunkt stehen bleiben. Allerdings gewinne ich damit keinen Blumentopf. Sinnvoller ist es, die eigenen Behauptungen mit Argumenten und diese wiederum mit Beweisen zu untermauern. Mein Rhetorik-Tipp 58 unterfüttern Sie Ihre Argumente mit Beweisen – alles andere bleiben Behauptungen   Ein Argumente ist ein Argument […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 57 Seien Sie der Fels in der Brandung…

Heute hü und morgen hott – das verunsichert viele Zuhörer und zerstört Ihre Glaubwürdigkeit. Mein Rhetorik-Tipp: seien Sie der Fels in der Brandung. Natürlich hat jeder ein Recht darauf seine Meinung und seine Handlung zu ändern. Um Ihre Reputation als Redner aufzubauen, als Experte gefragt zu sein, ist es wichtig, dass sie konsistent in Ihren […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 56 Sie überzeugen mit Glaubwürdigkeit, nicht mit Perfektionismus.

Es ist kein Fisch ohne Gräten und kein Mensch ohne Mängel. von Julius Wilhelm Zincgref Einen perfekten Auftritt hinlegen, das wollen viele. Allerdings frage ich mich, was bedeutet perfekter Auftritt? In meiner langen Dozentenlaufbahn gab es wohl nie, den perfekten Auftritt oder Rede. Perfekt im Sinne von reibungslos und ohne Fehler – irgend etwas passiert […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 55 Wer Fachwissen als Überzeugungsmittel überbewertet, neigt zu Schulmeisterei und Rechthaberei.

  Ein weitverbreiteter Irrglaube ist, dass die Fakten für sich sprechen und damit schon alle überzeugt werden. Falsch gedacht. Das Herunterspulen von Fakten hinterläßt oft einen faden Beigeschmack. Faktenwissen in Relation setzten Ihr Fachwissen ist es ja häufig, was Sie als Redner auszeichnet. Es ist der Grund warum sie der Chef zum Kunden schickt oder […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 54 Und die Moral von der Geschicht…..

Viele Fabeln, aber auch Fernsehfilme der 50iger und 60iger Jahre enden mit einer Moral, mit einem Hinweis auf moralisch, ethischem Handeln. Ethos – ethisch-moralisch Handeln ist das zweite Standbein der Glaubwürdigkeit Treffend formuliert und mit einem wichtigen Hinweis auf die Auswirkungen in der Wirtschaft sagte Rupert Lay. „Wenn es eine Kostenstelle für die Folgen moralisch […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 53 Leidenschaft ist der Schlüssel zu Ihren Zuhörern

Je nachdem in welcher Region wir uns in Deutschland befinden, geben sich die Menschen offener oder verschlossener. Ich selbst wuchs im alten Preußenland auf – im Westhavelland. Da gehörte es zum guten Ton akkurat, pünktlich, ehrlich, ordentlich alles in allem eine anständige Erscheinung zu sein. Gefühle öffentlich zu zeigen – nun das wurde nicht nur […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetorik-Tipp 52 Pausen – die Magie guter Redner – holen Sie Luft und schenken Sie Zeit

Reden ohne Punkt und Komma ist der Todesstoß für jeden Redner! Rhetorik-Tipp 52 Pausen – die Magie guter Redner – holen Sie Luft und schenken Sie Zeit Eine Rede halten, bedeutet nicht einen Schnell-Rede-Wettbebwerb zu gewinnen. Gute Redner sprechen bedeutsam – konkret bedeutet das Pausen zu setzen. Nur wenn wir in einem Rhythmus sprechen, dem […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 51 Sprechen Sie in der Ich-Form und berichten Sie von eigenen Erfahrungen – stärkt Glaubwürdigkeit

Wem glauben Sie als Zuhörer eher, jemanden der Statistiken zitiert und wissenschaftliche Arbeiten oder jemandem der Ihnen von eigenen Erfahrungen und Erlebnissen berichtet? #Rhetoriktipp 51 Sprechen Sie in der Ich-Form und berichten Sie von eigenen Erfahrungen – stärkt Glaubwürdigkeit Glaubwürdigkeit lebt vor allem von Leidenschaft, Ethik und Logik. Sobald wir eigene Geschichten und Erlebnisse sprechen, […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 50 Feste feiern wie sie fallen – Jubilare verdienen eine Lobrede

Happy Birthday – diesen Song kann fast jeder mitträllern – einem Jubilar ordentlich hochleben lassen und die richtige Worte finden fällt vielen schwer. Mein Rhetorik-Tipp – nutzen Sie Familien-, Vereinsfeiern-, Schulkonzerte und andere private Anlässe, um Ihre Redefähigkeit zu steigern. Nutzen Sie die kleine aber feine Festrede, um sich selbst als Rednerin und Redner kennenzulernen. […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 49 Klebezettel adé – Mit Stattys präsentieren Sie überall stressfrei und souverän

Wenn es darum geht Dinge, Prozesse oder Abläufe darzustellen, gehören Flipcharts und Pinnwände zum klassischen Repertoir. Ich empfehle Ihnen zum flexiblen und angstfreiem Präsentieren die Stattys. #Rhetoriktipp Dank elektrostatischer Aufladung haften Stattys auf allen glatten Flächen. Mit Stattys präsentieren Sie überall stressfrei und souverän – der Hingucker für Besprechungen, Voträge und Präsentationen.   Mikko Mannila, […]

Kategorien
Rhetoriktipp

#Rhetoriktipp 48 Nutzen Sie Entspannungsübungen um Ihre Aufregung zu minimieren.

Viele Menschen sind aufgeregt, werden vielleicht so gar von starkem Lampenfieber geplagt. Deshalb empfehle ich Ihnen vor Ihren Redeauftritten, wichtigen Präsentationen oder Besprechungen bewusst zu entspannen. #Rhetoriktipp 48 Nutzen Sie Entspannungsübungen um Ihre Aufregung zu minimieren. Es ist wichtig, dass Sie eine für Sie richtige Variante finden, um zu entspannen. Gehen Sie in sich, finden […]